Ganz schön gemein - die liebste Stammkneipe liegt nur 300 m entfernt, aber das Babyphone reicht einfach nicht durch Betonmauern. Außerdem ist hohe Reichweite immer mit starker Strahlung verbunden. Abhilfe schafft ein Telefon, dass auch als Babyphone eingesetzt werden kann: Wird das Kind abends wach und macht Geräusche, dann erfolgt ein Anruf auf dem Mobiltelefon. Endlich kann sich das Schnick-Schnack-Schnuck-Spielen um's Ausgehrecht sparen bzw. muss nur noch klären, wer den Sprint nach Hause einlegt, wenn der Nachwuchs wirklich anruft. Trotzdem ist dieses wunderbare Telefon kein vollständiger Babyphone-Ersatz: Bei jedem Anruf werden natürlich Telefongebühren fällig. Aber günstiger als ein/e BabysitterIn allemal!